Persönlicher Sklave

Du möchtest meine Aufmerksamkeit nicht stundenweise buchen, sondern mein persönlicher Sklave werden? Ein legitimer Wunsch. Allerdings einer, dessen Erfüllung du dir wirst erarbeiten müssen. Wenn du mein Eigentum werden möchtest, ist der Weg dahin so simpel wie anstrengend: Diene – engagiert, ausdauernd, loyal und zuverlässig. Wenn du dich mir ganz verschreibst, wird der Rest sich irgendwann von allein ergeben. Es gibt in dieser Sache keinen schnellen Weg zum Glück.

Langfristige Arrangements

Ich bin allerdings durchaus bereit, dir bei deiner Reise unter die Arme zu greifen. Wenn du ein dauerhaftes Gefühl von Verfügbarkeit suchst, wenn du keinen klar abgesteckten Zeitrahmen möchtest: Ich bin offen für langfristige Arrangements mit festem Monatstribut. Du zahlst jeden Monat eine vereinbarte Summe, über die ich frei verfüge. Du wirst also nie wissen, was genau dich wann erwartet.

Schreib mir eine Mail, auf welche Weise du mir zu Diensten sein möchtest und welches Budget dir dafür monatlich zur Verfügung steht.

Was mich begeistert

Es gibt viele Möglichkeiten, in welcher Konstellation eine solche Verbindung spannend sein kann. Einige Beispiele:

  • Laufbursche: Du übernimmst Wocheneinkäufe und lästige Erledigungen für mich.
  • Prügelknabe: Ein belastbarer Masochist, an dem ich meine Flagellationsgelüste ausleben kann.
  • Fetischfan: Du liebst Latex, Nylons o.Ä. genauso wie ich und sponserst meine Leidenschaft.
  • Fußsklave: Regelmäßig kümmerst du dich um meine hübschen Füße.
  • Keuschhaltung

Begeistere mich mit deiner Vorstellung von Dienerschaft und begib dich auf den Weg, ganz Mein zu werden.

Was ich nicht suche

Es gibt Dinge, die in deinem Kopf vielleicht verlockend klingen, an denen ich allerdings überhaupt kein Interesse habe. Dazu gehören:

  • Haussklaven, die in meiner Wohnung oder meinem Keller leben möchten
  • Putzsklaven
  • Videosklaven
  • Bi-Sklaven

Anfragen dieser Art werde ich mit keiner Antwort würdigen.

Impressum   Links